a

Willkommen bei 404 Multigaming e.V.

 

Impressum

Datenschutzerklärung

LoL | PremierTour Pre-Season – 404 spielt sich in 2. Division!

404 Multigaming wird in der ersten Saison der PremierTour in der 2. Division starten! Das Team rund um Coach Hufugi spielte zwar während der gesamten Pre-Season an der Spitze mit, schaffte allerdings nicht den erhofften Sprung in die 1. Division.


Dennoch – herzlichen Glückwunsch ans gesamte Team!
Congratulations to the whole team!

| 404 FengDere | 404 Pr0Egy | 404 Sloth | 404 Madi | 404 Thalix |

| 404 Anton | 404 Hufugi | 404 Timbo | 404 Zauberhanz |

| 404 Baxe | 404 Tigerlicious |

Mehr Infos zum Team gibts hier.

14 Punkte sammelte man in 9 Spieltagen. Nur 3 Mal war nicht die maximale Ausbeute drin. Dabei musste sich das Team nur dem Spandauer Inferno geschlagen geben. Aequitas eSport und Austrian Force eSports entführten jeweils einen Punkt aus Dresden. Alle anderen Spiele konnte man für sich entscheiden – darunter eine Serie von 5 Siegen in Folge!

PremierTour Pre-Season – Spielplan

Absoluter Krösus in der Pre-Season waren die Black Lion, die nur gegen die Meta Abusers einen Punkt liegen ließen und sogar SPIN überrollten. Die Thüringer dürfen sich nun gemeinsam mit dem Spandauer Inferno, CPLAY, dem 1.Berliner eSport-Club e.V. und Tempered Fate über einen Platz in der 1. Division freuen. Weitere 5 der 10 Division-1-Teams kommen aus der letzten Season der SINN League und ESL Meisterschaft, die nicht in der Pro Divison spielen.

PremierTour Pre-Season – Tabelle

404 Multigaming könnte seinerseits unter anderem auf die Aequilibritas eSports Academy, die Black Panthers der Universität Münster, Wooky eSports und PENTA 1860 Gamma treffen. Wie genau die Liga aussieht und wer gegen wen ran muss, das erfahren wir im neuen Jahr.

Man darf gespannt sein wer sich ab Februar in der 1. Division an die Spitze setzt, wer den ersten Meistertitel in die Luft recken wird und vor allem wie sich unsere Jungs in der 2. Division schlagen.

Stimmen

Teammanager Anton „Anton“ Boye: „Das zu Beginn der Pre-Season ausgerufene Ziel war ganz klar 1. Division. Das haben wir leider nicht geschafft. Die Unentschieden waren unnötig, die Niederlage bitter, aber verkraftbar. Da hat uns SPIN mit dem Wechsel vom Jungler leider kalt erwischt und damit unsere Vorbereitung ein wenig durcheinander gebracht. Deswegen haben wir dann im Spiel Fehler gemacht die nicht hätten passieren dürfen. Keiner im Team war wirklich glücklich mit dem Ergebnis, alle wussten das mehr drin war. Dazu kam noch auch noch das Pech bei der Auslosung der Gegner. Wir waren kurz davor das Ziel zu erreichen, deswegen ist es besonders enttäuschend. Zusammenfassend kann man sagen, wir sind nicht zufrieden, aber es war sehr lehrreich für das gesamte Team. Es ist besser, dass uns gewisse Fehler jetzt passieren und nicht eventuell eine Liga weiter oben, denn dann würden solche Fehler gnadenlos mit dem Abstieg bestraft werden. Die Entwicklung des Teams ist trotz des verfehlten Ziels grandios. Alle arbeiten super zusammen. Auch unsere internationalen Zugänge haben sich prima ins Team integriert. Sie bringen selber Ideen ein und der Spielstil von beiden ist ein großer Gewinn. Ich glaube auch das sich das Team weiterhin verbessern wird. Das Potential ist auf jeden Fall da. Wir sollten dem ganzen vor allem Zeit geben, denn die Entwicklung ist natürlich eine Sache von Wochen und Monaten – nichts, was von jetzt auf gleich passiert. Ich bin auch davon überzeugt das wir in der neuen Season konstanter sein werden als zum Ende der Pre-Season. Für die Vorbereitung zur neuen Saison haben wir einen ganz klaren 10-Punkte-Plan an Verbesserungen aufgestellt und ich bin sehr zuversichtlich das wir diesen Plan erfüllen werden.“

Headcoach Eduard „Hufugi“ Geler: „Die Saison verlief recht gut. Wir haben eine starke Performance gezeigt und bewiesen das 404 oben mitspielen kann. Leider hat es nur für die 2. Division gereicht, was uns alle ein wenig enttäuscht hat. Wir hatten die Erwartungshaltung an uns selbst in der 1. Division zu spielen und ich bin der Meinung, dass wir auch das Zeug dazu haben. Im Trainerteam haben wir uns darauf konzentriert, das Beste aus unseren Spielern zu holen und ihre Stärken auszubauen bzw zu fördern. Das Spiel gegen das Spandauer Inferno hat uns allerdings gezeigt das es noch ein paar Baustellen gibt an denen wir arbeiten müssen. Vor allem „Kutcher“ (Spieler von SPIN; Anm. d. Red.) hat uns das Leben mit seinem „Thresh“ sehr schwer gemacht hat. Er hat gezeigt das wir uns in Zukunft auch auf Gegner mit passiver und defensiver Spielweise vorbereiten müssen, bei denen unser aggressiver und temporeicher Spielstil nicht fruchtet. Dennoch wollen wir uns selbst treu bleiben. Das zeigt auch die Entwicklung des Teams, denn die ausgegeben Taktiken werden gut angenommen. In der Zeit vor der Season wird es Aufgabe sein noch flexibler und sicherer zu werden. Gerade das konstante Macroplay im Mid/Lategame wollen wir beherrschen. Bis Februar gilt es dann unsere Schwächen auszumerzen und ab Beginn der neuen Season konstant gute Leistungen in der Kluft zu zeigen!“

Head of eSport David „Fenríz“ Schramm: „Die Pre-Season der Premier Tour war für uns ein guter Einstieg in die neustrukturierte deutsche kompetititve LoL-Szene. Mit über 500 Teilnehmern war es im Vergleich zur SINN-League oder ESLM ein zumindest quantitativer Anstieg an potentiellen Mitanwärtern auf einen der begehrten Plätze der oberen Ligen und somit heiß umkämpft. Jeder Spieltag gerade zum Ende der Season war hoch spannend und emotional. Genau das was uns beim eSport so begeistert und fesselt. Leider haben wir das fokussierte Ziel 1. Division, auch aufgrund von Zeitdifferenzen zwischen den Spielern und somit regelmäßigen Ausfällen von Scrimterminen, nicht erreichen können aber dennoch sind wir sehr stolz auf die Leistung des Teams und das Erreichen der 2. Division. Darauf lässt sich aufbauen und natürlich wird der Aufstieg ab kommender Season das ausgewiesene Ziel für unsere Jungs! Jetzt ist erstmal allen ein ruhiger und besinnlicher Weihnachtsurlaub vergönnt und im Neujahr gehen wir das Projekt „1. Div“ mit höchster Motivation an!“

Academy

Auch unsere beiden Academy-Teams konnten ihre Saison erfolgreich beenden – beide qualifizierten sich für die 3. Division.

Das Team „Black“ erreichte mit 13 Siegen und 5 Niederlagen am Ende Platz 29.

Kurz dahinter – auf Platz 32 – mit ebenfalls 13 Siegen und 5 Niederlagen das Team „Grey“.

Mehr Infos zu den Academy-Teams findet ihr auf der Team-Seite.


Vielen Dank für eine spannende Pre-Season an alle Teams – wir freuen uns auf 2020!
AUF GEHTS 404! ?

▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

#404WIN #404MG #FORZA404 | #LoL #LeagueofLegends #PremierTour #eSport #Dresden

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Unsere Datenschutzerklärung